Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

4-Kammer-Blick

1 Definition

Der 4-Kammer-Blick ist die Orientierungseinstellung bei einer Echokardiographie des Herzens (z.B. TTE, TEE), bei der alle 4 Herzhöhlen gleichzeitig dargestellt werden.

2 Hintergrund

Ein 4-Kammer-Blick wird bei der transthorakalen Echokardiographie (TTE) typischerweise durch eine apikale Anlotung angefertigt, kann aber auch per subkostaler Anlotung erreicht werden. Die gleiche Darstellung wird in der Kardio-MRT 4-Kammer-Schnitt genannt.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (2.67 ø)
Teilen

12.079 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: